Streik der Diebe – Ein Live Hörspiel (2021)

von Jura Soyfer.

Durch eine Wirtschaftskrise finden die Diebe nichts mehr zu stehlen. Sie beschließen also zu streiken. Als Folge kollabiert zuerst die Sicherheitsindustrie und, weil die Menschen ihr Geld nicht mehr zur Bank tragen, kracht es bald im Bankensystem. Die Presse hat keine Geschichten zu drucken und Polizisten müssen entlassen werden. Bald zeigt sich: Mehr als die Diebe die bürgerliche Gesellschaft braucht, braucht die Gesellschaft die Diebe. Mit „Der Streik der Diebe“ hat Jura Soyfer (Foto) im Jahr 1937 eine humorvoll-ironische Kapitalismuskritik formuliert.

Jura Soyfer 1936, DÖW

Jura Soyfer (geboren 1912 i.d. heutigen Ukraine, gestorben 1939 in Deutschland) war ein politischer Schriftsteller, Dramatiker und Kabarettautor in Österreich. Sein Anliegen war es, im Theater keine vollständigen Lösungen oder Ergebnisse zu präsentieren. Seine Stücke zerstören Illusionen und rufen dazu auf, die Gesellschaft, wie sie ist, zu verändern. 1939 starb Jura Soyfer im KZ Buchenwald an Typhus.

© Wikipedia

Unsere Theatergruppe brachte das Hörspiel am 31. Juli und 1. August 2021 im Hof auf Schloss Jedenspeigen auf die Bühne. Sechs Schauspielerinnen und Schauspieler liehen den Charakteren in „Streik der Diebe“ ihr Stimme und sorgten mit Hilfe verschiedener Gegenstände für die richtige Geräuschkulisse.

Es spielten:

  • Florian Berger
  • Günther Böttger
  • Rebecca Hartmann
  • Johanna Rauscher
  • Doris Schuster
  • Reinhard Turetschek

Nach dem einstündigen Darbietung lud die Theatergruppe zu gemütlichem Beisammensein bei Speisen und Getränken ein.

Fotos

[gm album=60]