Das war: John Stanky – Privatdetektiv (2016)

John Stanky, Privatdetektiv

Mit der Krimikomödie „John Stanky, Privatdetektiv“ von Andreas Kroll führten wir unser Publikum ins Amerika der 30er Jahre.

Handlung:

Chicago Anfang der 1930er: Die kürzlich beschlossene Prohibition trübt die Stimmung des Privatdetektivs John Stanky. Die Wirtschaftskrise lastet auf dem Detektivbüro und er kann nicht mal das Gehalt seiner Sekretärin auszahlen. Doch durch Zufall bahnt sich ein profitabler Auftrag an: Die junge und reiche Witwe Alice Sutherland, Leiterin einer erfolgreichen Zeppelin-Firma, braucht seine kriminalistische Expertise. Ihre heiklen Verstrickungen bereiten John allerdings Kopfzerbrechen. Der sonst so lässige Detektiv muss sich zudem in vornehmer Etikette üben, damit er sich in adeliger Gesellschaft einfügt und das Vertrauen von Alice´ Großmutter Lady Bellingham gewinnt. Obendrein erschwert eine argwöhnische Verwandtschaft sowie das achtsame Hauspersonal John die Recherchearbeiten. Denn die Familienehre steht über allem. Immerhin verfügt der Adel über einen Vorrat an gutem Whisky.

Gruppenfoto-John-Stanky

Besetzung:

John Stanky (Privatdetektiv) – Peter Zeschitz
Olivia Shoemaker (Sekretärin) – Astrid Peterschelka
Elisabeth Bellingham – Stefan Berkovics
Alice Sutherland – Corinna Kridlo
Ashley Winston – Romana Berkovics
Helen Winston – Sonja Leibrecht
Thomas Winston – Ronald Balluch
Claire – Claudia Schinkowitsch
Alfred Stevenson – Reinhard Turetschek

Regie: Reinhard Turetschek
Souffleuse: Petra Blauensteiner
Musik: Roman Berger, Johannes Ertl, Tobias Ertl, Alexander Madner, Michael Müllner
Technik: Mathz Franzén, Fabian Kunrath, Michael Humer, Gerald Donis, Thomas Zehetbauer
Maske: Katharina Schätz, Katharina Berkovics, Monika Donis, Kerstin Paul